Samstag, 21. Juni 2014

Danke ...

... für eine Nettigkeit oder nach einer Visitenkartenparty, für einen Gefallen oder auch einfach mal so. Es ist eine schöne Idee, eine Karte oder einen handschriftlichen Brief mit der Schneckenpost zu verschicken.
Netzwerken ganz praktisch, denn Gesprächsinhalte können aufgegriffen und vertieft werden - und beim Gegenüber bleibt diese Geste ganz bestimmt in bester Erinnerung - ein toller zweiter Eindruck (klappt auch, wenn der 1. nicht ganz so doll war).

Mittwoch, 24. April 2013

Wie weiter? Schritt 2

Gleich einer kleinen Karawane setze ich nun mein Schreiben in Bewegung. Ob ich meinen Empfänger als erstes anspreche oder ohne Umschweife in den Brief 'hineinfalle', ich überlege mir zu jedem Begriff, den ich in Schritt 1 umkreisend aufgeschrieben habe, in diesem 2. Schritt einen vollständigen Satz oder sogar eine ganze Geschichte.

Dienstag, 9. April 2013

Wie starten ? Schritt 1


Angelehnt an die Cluster-Methode von Gabriele L.Rico - schreiben Sie den Empfänger - Namen auf ein Blatt Papier; um den Namen kreisen Sie nun so lange bis Ihnen der nächste Gedanke zu dieser Person einfällt, dann kreisen Sie so lange um diesen neuen Begriff bis Ihnen das Nächste einfällt - und so weiter. Der Stift darf die Oberfläche des Papiers nicht verlassen. Drücken Sie nur leicht auf, damit keine Löcher entstehen.:c) Wenn das Papier 'voll' ist oder Ihnen mindestens fünf bis sieben Begriffe eingefallen sind, kommt der nächste Schritt.

Samstag, 23. Februar 2013

Briefpause? - weit gefehlt!

Was macht ein Briefeschreiber, wenn kein Fest ansteht, kein Geburtstag in Sicht ist und auch die Briefschulden alle getilgt sind? Pause bis Ostern? 'Nulla dies sine linea' heißt ein Sprichwort auf latein 'kein Tag ohne' übersetze ich es etwas frei, denn ob ich male, schreibe, fotografiere, musiziere oder was auch immer, mit einem Wort, einem Bild, einem Zeichenstrich pro Tag bleibe ich in Übung und der nächste Brief fällt mir leichter. Ich sammle Ideen für die Gestaltung, bereite Karten und Briefbögen 'künstlerisch' vor, sammle Spruchideen und Zitate und kann beim nächsten Anlass sofort starten. In diesem Sinne 'kein Tag ohne' - nulla dies sine linea ♫

Donnerstag, 14. Februar 2013

Valentinsbrief auf den letzten Drücker

Er muss nicht lang oder gar schwülstig daherkommen, er kann klein und fast unscheinbar sein, vielleicht auf einem Zettel wie eine Notiz als Vorbote auf einen besonderen Augenblick; wissen  wir doch, dass in vielen Dingen sich die Vorfreude und Fantasie als wichtigster Teil des Ganzen herausstellt - in diesem Sinne einen wunderbaren Valentinstag.

Freitag, 8. Februar 2013

Will You be my Valentine?

Soll ich oder soll ich lieber nicht
einen Brief an meine(n) Angebetene(n) schreiben?
Mit dieser Fragen 'schlagen' sich Jahr für Jahr
viele Menschen herum.
Was könnte sie/er darüber denken?
Wird er/sie den Brief herumzeigen?
Mache ich mich zum Affen?
Es nagt und schließlich ist der 14. Februar
- zu spät, da kaufe ich dann doch lieber
Blumen oder Konfekt ....schade,
denn in dieser Zeit, in der meist nur
Werbebriefe oder Rechnungen im Kasten liegen,
ist ein handgeschriebener Brief und
dann noch - von einem lieben Menschen -
eine wahre Kostbarkeit.
Nur Mut, die Antwort kann nur ja oder nein lauten.

Donnerstag, 6. Dezember 2012

und wieder ist es soweit ....

... Weihnachten steht vor der Tür und wir haben unsere Post noch nicht erledigt. Die Idee vom letzten Jahr mit dem eigenen Foto, die können wir wohl nicht noch einmal nehmen oder?

Ein kleiner Tipp: man nehme ein paar weihnachtliche Dekoartikel, platziere sie auf einer Weihnachtsdecke und K L I C K. Denken Sie bitte an einen schönen Hintergrund. Hierfür eignen sich weihnachtliche Tischdecken, Servietten oder wie in diesem Fall ein Aquarellmotiv. Auf weißem Papier ausdrucken, ausschneiden (vielleicht mal mit einer Zackenschere) und auf eine Karte oder einen Briefbogen kleben.
Und wenn Sie ganz genau hinschauen und zuhören, dann flüstern die Dekoartikel Ihnen ganz sicher etwas zu, was Sie für den Text benutzen können. Meine beiden kleinen Weihnachtswichte jedenfalls haben viel zu erzählen
 - das brauche ich als Anfang 'einfach' nur aufschreiben.